• kathreinjane

Sideritis scardia - Eine kleine Gedächtnisstütze

Aktualisiert: 11. Apr.


Kleine Pflanze am Arzler Feld. foto: janekathrein/www.kräuterfreu.at

Hirten in Griechenland trinken ihn zum Ausklingen arbeitsreicher Tage, Griechischer Bergtee auch griechisches Eisenkraut genannt, wirkt stimmungsaufhellend, stresslindernd, sanft anregend und zugleich entspannend. Sideritis scardia.

Unter den Sammelbegriff fallen mehrere, regional verschiedene endemische Arten, die im gesamten Mittelmeerraum vorkommen und so ist der Begriff Bergtee im Grunde irreführend. Mancheinen mag der Duft des frischen Krautes in seiner Rauheit an die Berge erinnern.

Als Teeaufguss hingegen schmeckt Griechischer Bergtee angenehm mild, süßlich, sein Duft erinnert an Salbei.

Demenz vorbeugend? Es gibt Studien, die sich mit der Wirkung des Krautes bei ADS und Demenz befassen, beobachtet wurde dass sich die kognitiven Funktionen der Menschen verbesserten. Meine Haltung dazu: Ausprobieren, mit vielen Kräutern kann man beim Heilen unterstützen.

Gedächtnistropfen Rezept: Eine Tinktur aus Griechischem Bergtee kann dem Gedächtnis wieder auf die Sprünge helfen, dazu das (getrocknete) Kraut in ein Schraubdeckelglas füllen und mit 40 % Alkohol bedecken. Gut verschließen und an einem warmen aber nicht sonnigen Platz 4 bis 6 Wochen ziehen lassen, abseihen und in ein lichtgeschütztes Gefäß füllen.

Viel Freude beim Ausprobieren :-)



11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen